Am vergangenen Wochenende ertanzte sich das Tanzmariechen der KGR, Simone Ortega, erneut den ersten Platz bei dem bundesweit ausgeschriebenen Tanzturnier in Bonn. In der Jugendklasse waren: immerhin 23 weitere Mitbewerberinnen mit am Start, die aus ganz Deutschland angereist kamen.

Simone hatte bei der Auslosung das Missgeschick ganz am Anfang tanzen zu müssen, dieses Handicap bereitete ihr jedoch keine Schwierigkeiten. Simone zeigte ihr ganzes tänzerisches Können gepaart mit Ihrer natürlichen Ausstrahlung waren dies die Garanten des Erfolgs. Nicht nur das Publikum, sondern auch die Jury war von der Darbietung begeistert, so dass frenetischer Beifall und Bestnoten das Resultat waren. Selbstverständlich war auch die Trainerin und der Betreuerstab mit der Leistung ihres Schützlings hochzufrieden. Nicole Wolff, die ihrerseits selbst einst Tanzmariechen war, darf zu recht auf ihre Leistung stolz sein, gelang es ihr doch, im Alleingang, aus Simone ein Tanzmariechen der deutschen Spitzenklasse zu formen.

Die Karnevalsgesellschaft bedankt sich bei Simone Ortega und natürlich auch bei der sympathischen, jungen Trainerin, der zu wünschen ist, dass sie mit dem gleichen Engagement wie bisher ihr Tanzmariechen unterstützt. Damit im mentalen Bereich alles in Ordnung ist, sind meist Oma, Eltern, Bruder und Betreuung auf den langen Reisen mit dabei, die KGR möchte auch diesem wichtigen Teil der "Mannschaft" recht herzlich für das Mitwirken am Erfolg danken.

Die beiden Tanzmariechen der KGR, Sandra Gunda! und Simone Ortega sind übrigens in dieser Session Immer als Siegerinnen oder jeweils Silber- oder Bronzegewinner von den Bühnen gegangen, die KGR würde steh sehr freuen, wenn bei den Pfalzmeisterschaften und der Deutschen Meisterschaft dies auch so wäre. Der Erfolg ist aber auch bisher schon einmalig. Übrigens sind beide Tanzmariechen bei den Prunksitzungen der KGR zu sehen.