Die zum 19. Mal ausgetragenen Pfalzmeisterschaften in den karnevalistischen Tänzen, brachten auch in diesem Jahr einige Erfolge für die Teilnehmer der KGR. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Spiegelbachhalle in Bellheim gingen schon am Morgen bei den Jugendtanzmariechen zwei Teilnehmer aus Rülzheim an den Start.
Nach dem Titelgewinn von Sandra Gundal im letzten Jahr konnte sich. diesmal Simone Ortega den 1. Platz ertanzen. Mit ihrem von Nicole Wolff einstudierten Tanz zeigte sie wie schon bei den letzten Turnieren eine überzeugende Leistung, was nicht nur vom Publikum mit viel Beifall, sondern auch von der Jury mit der Höchstwertung belohnt wurde. Der Erfolg bei den Tanzmariechen wurde vervollständigt, durch die mit der ungünstigen Startnummer eins gestarteten Sandra Gundal, die knapp geschlagen den undankbaren vierten Platz erreichte.

Erstmalig nahm auch die Juniorengarde an einem Tanzturnier teil. Um so erfreulicher war es deshalb, dass die von Manuela Ziehl trainierten Mädchen auf Anhieb den dritten Platz belegten.

Der Höhepunkt der Veranstaltung folgte dann am späten Nachmittag mit dem Gardetanz der Senioren. Die zahlreichen Rülzheimer fieberten dem erwarteten Zweikampf zwischen dem mehrmaligen Pfalzmeister KV Kaiserslautern und der in dieses Saison noch ungeschlagenen Stechergarde entgegen. Als erste musste mit Startnummer fünf die Garde der KGR auf die Bühne. Mit viel Temperament und der gewohnten Präzision boten die 20 Gardemädchen die verschiedenen Schrittkombinationen und die übergangslos ineinander übergehende Tanzformationen dar. Mit diesem Tanz, der von Trainerin Karin Franck-Löhle erst in dieser Kampagne neu einstudiert wurde, konnten Dank der hervorragenden Choreografie und dem Trainingsfleiß der Mädchen schon mehrere Siege errungen werden. Auch hier zeigte sich das Publikum und die siebenköpfige Jury begeistert, was zu einer sehr hohen Wertung führte. Doch noch musste sich der Jubel bei den Rülzheimer in Grenzen halten, denn erst nach dem Auftritt der letzten Garde ist eine Disziplin entschieden. Besonders spannend wurde es bei der Bekanntgabe der sieben Einzelwertungen für die Garde aus Kaiserslautern, denn es zeichnete sich ein Kopf an Kopf-Rennen ab, dass jedoch nach Addition der Punkte zu einem knappen Sieg und damit zum ersten Pfalzmeistertitel für die Stechergarde reichte.

In der abschließenden Disziplin des Turniers, dem Schautanz konnte die Stechergarde einen weiteren Erfolg verbuchen. Nur knapp unterlag sie hier mit ihrem Tanz "Karneval in Venedig" dem KV Kaiserslautern und erreichte somit den 2. Platz.

Die KGR möchte an dieser Stelle allen Teilnehmern aus Rülzheim für ihre Erfolge herzlich gratulieren und wünscht auch für die noch anstehenden Deutschen Meisterschaften im März viel Erfolg.