Der zweite Tag des Jubiläumswochenende der KGR begann mit dem Frühschoppenkonzert, dargebracht von der Jugendmusikkapelle der Kulturgemeinde. Am Nachmittag folgte dann ein farbenfroher Festzug durch die geschmückten Rülzheimer Strassen zum Festzelt. Der besondere Dank der KGR gilt hierbei  den Bewohnern entlang des Zugweges, für die schöne Ausschmückung ihrer Häuser.

Angeführt wurde der Zug von der Rülzheimer Reitergruppe und mehreren Kutschen mit Prinzenpaare. Desweiteren beteiligten sich zahlreiche Garden, und Abordnungen von Karnevalsvereinen aus der ganzen Pfalz. Es waren dies die Schloßnarren aus Lambsheim, die Garde der FFW Jockrim, der CV Herxheim, der Unterhaltungsverein Landstuhl, die KG Bellheim, die KG Froschköpp Offenbach, der CC aus Billigheim-Ingenheim, der CV Rhodt, der CV Gässeknie Berg, der KV  Wörth, der KV Atzel Landstuhl, der LCV Landau, der CV Haßloch, der KC Schnecketreiwer Silz und die Garde aus Eschbach. Einige der Vereine präsentierten sogar ihre Prunkwagen aus der letzten Kampagne dem zahlreichen und begeistern Publikum am Straßenrand. Mehrere Musik- und Fanfarenzüge aus Schwanheim, Billigheim, Rheinzabern, Landau und Rülzheim umrahmten den Festzug musikalisch.
Auch viele Rülzheimer Vereine gaben durch ihre Mitwirkung dem Festzug den richtigen Glanz, es waren dies der Radsportverein, die  Schützengesellschaft, der SV Rülzheim,  die FFW Rülzheim, der GV Männerchor, der DJK-Tischtennis Club, das Musiktheater Rülzheim, der GV Einigkeit, die Landfrauen, der Karateclub und der Sportkegelverein. Der Abschluss des Zuges bildete die KGR mit ihren  Garden, Tanzmariechen, Tanzpaar, den Ehrenmitgliedern des Vereins, dem amtierenden Prinzenpaar sowie dem Elferrat.

An den Umzug schloss sich ein buntes Unterhaltungsprogramm der am Umzug teilnehmenden Vereine an. Außerdem konnte die KGR noch den Vizepräsident des Verbandes Badisch-Pfälzischer Karnevalvereine Günter Hauck begrüßen, der in seiner Ansprache die KGR zu diesem gelungen Jubiläumsfest beglückwünschte und besonders  den am Vorabend stattgefunden Künstlerabend lobte.
Zahlreiche Höhepunkte sorgten im überfüllten Festzelt für eine hervorragende Stimmung. Besonders sind jedoch die Auftritte des Tanzmariechen Simone Seiler, der  badischen Meisterin bei den Junioren von der KG Ettlinger Wasen, sowie der deutschen Vizemeister der Jugend-Tanzmariechen Anja Käß vom CV "die Geeßtreiwer" Muttterstadt und der Auftritt der Garde des Landauer Carnevalvereins, dem Viertplazierten bei den Pfalzmeisterschaften in der Disziplin Senioren-Tanzgarden, hervor zu heben.

Ein besonderes Präsent überbrachte der Vorsitzende des Rülzheimer Radsportvereins aus dem die KGR einsmal hervorging. Er schenkte der KGR die ersten Beitrittserklärungen der Karnevalsgesellschaft. Durch das Programm führte gekonnt, der Sitzungspräsident der KGR Kurt Kupper, der am Abend auch das großes Unterhaltungsprogramm präsentierte.

Das Abendprogramm wurde musikalisch umrahmt von der Musikkapelle Rote Husaren der FFW-Rülzheim. Nicht nur das Tanzmariechen Sandra Gundal begeisterte mit ihrem Auftritt, auch das Tanzpaar Simone u. Tino Ortega. Die vom Publikum geforderte Zugabe, wurde dann zur Überraschung aller vom Vater des Tanzpaares Valentin Ortega und dem ehemaligen Tanzmariechen Nicole Wolff dargeboten, die für ihre gekonnte Parodie mit tosenden Beifall belohnt wurden. Auch Günther mit Gitarre der einen Ausflug in die Hitparade machte und die Top Ten auf seine Weise präsentierte konnte die Bühne nicht ohne eine Zugabe zu geben verlassen. Die "Saitenzowler" aus Rhodt heizten dem Publikum mit ihren Songs dann so richtig ein bevor die Garde des mehrmaligen Deutschen Meisters im Schautanz und amtierender Deutschen Vizemeister im Gardetanz von CV "Die Zellerieköpp" Bobenheim das gut gefüllte Zelt mit ihrem Schautanz "Speedy Gonzales" zum Beben brachten. Auch der abschließende Auftritt der Stechergarde mit ihrem Gardetanz war wieder ein Augenschmaus, der mit viel Beifall und Zugaberufen belohnt wurde.