Am Samstag den 20. Sept. startete die Karnevalsgesellschaft Rülzheim zu ihrem zweiten Tagesausflug in diesem Jahr. Nachdem der Reisevorschlag bei den Mitgliedern großen Anklang gefunden hatte, setzten sich gegen 7 Uhr zwei Busse in Richtung Rüdesheim in Bewegung. Doch zuerst ging´s zur Aussichtsterrasse Cäcillienhöhe bei Boppard, wo nach zwei stündiger Fahrt das Frühstück stattfand. Wie schon beim ersten mal im Frühjahr hatte die KGR ein reichhaltiges Frühstück im Bus mitgebracht. Da das Rheintal noch im dichtem Nebel lag, konnten wir statt der Aussicht, nur das Essen und Trinken genießen.

ruedesheim 001

Bald ging es dann hinunter ins Tal nach Boppard, eine der schönst gelegenen Städte am Rhein, wo bis zum Eintreffen unseres ´Rheindampfers´ die herrliche Rheinpromenade bewundert werden konnte. Dann legte die Poseidon, so hieß unser Schiff an, und die 3 stündige Rheinfahrt nach Rüdesheim konnte beginnen. Wir fuhren entlang der berühmten Rhein Sehenswürdigkeiten, dem Städtchen St. Goar, über dem die Ruine Rheinfels sich befindet, der Loreley, ein 132m hoher Basaltfelsen der durch Heines Volkslied zu großer Berühmtheit wurde, um nur einige zu nennen. Auch der starke Schiffsverkehr an diesem Tage beeindruckte. Der Nebel hatte sich unterwegs verzogen und machte der Sonne platz, sodass es ein warmer Spätsommertag, mit einem strahlend blauen Himmel wurde.

Gut gelaunt erreichten wir Rüdesheim, dort erwarteten uns schon die vorausgefahren Busse, die uns zum Niederwald-Denkmal brachten. Es war nun schon 14 Uhr und so wurde das Mittagsessen, auf einer Waldlichtung zu sich genommen. Auch hier hatte die KGR nicht gespart und präsentierte einen vorzüglichen Eintopf, aus der Heimat, der von unserem KGR-Koch Gerhard Wüst zubereitet wurden war. Frisch gestärkt gingen einige zu Fuß nach Rüdesheim, andere benutzten die Sesselbahn und die bequemen konnten auch mit dem Bus wieder hinunter fahren.

Unten angekommen wartete die berühmte Drosselgasse mit ihren zahlreichen Weinkellern und Weinstuben auf unseren Besuch. Nachdem wir uns nach Stunden durch die Drosselgasse hindurch gekämpft hatten, den es herrschte starker Besucher Andrang, wegen des am Abend stattfindend Ereignisses ´Rhein in Flammen´, wurde die Heimfahrt angetreten.
Die Karnevalisten waren aber noch nicht erschöpft und feierten im Bus kräftig weiter, sodass die Stimmung, nicht zu letzt durch die unterwegs abgehaltene ´Toilettenpapier-Party´, beim Eintreffen im Rülzheimer Schützenhaus groß war. Hier fand der Abschluss einer gelungenen Tagesfahrt statt. Wobei hier auch dem 2. Vorsitzenden Dietmar Steiner, ein Lob für die hervorragende Organisation der Fahrt auszusprechen ist.