Der Karnevalsverein Rot-Weiß „Die Stecher" hielt Rückblick. Der Vorstand hatte es schwer den richtigen Termin für die Generalversammlung zu finden, bis es endlich gelang den 7. Mai festzulegen. Das Nebenzimmer im Vereinslokal zum „Bayrischen Hof" war sehr gut besucht und Vorstand Karl/Heinz Pfeifer konnte besonders viele Frauen begrüßen.

Die Anwesenden waren etwas schockiert, als der Vorstand bekannt gab, dass die beiden altverdienten Vorstandsmitglieder, Schriftführer Ede Herrmann und Rechnungsführer Edelbert Deutsch ihre Ämten zur Verfügung stellen und nicht mehr kandidieren werden. Die beiden wurden mit je einem umfangreichen Präsentkorb verabschiedet und Edelbert Deutsch für seine mehr als 25jährige Tätigkeit in der Vorstandschaft zum Ehrenmitglied ernannt.

Der Bericht des Schriftführers gab einen Einblick in das umfangreiche Arbeitsfeld innerhalb des Vereins, während der Rechnungsführer mit Zahlen jonglierte, die seine Zuhörer nicht mehr aus dem Staunen herauskommen ließen. Bei den Vorbereitungen für die Saison des vergangenen Jahres wurden mehr als 16.000 für Kostüme ausgegeben, während die Beträge für Musik noch etwas höher lagen. Wenn trotz dieser horrenden Ausgaben noch ein namhafter Betrag auf der hohen Kante verbleibt, ist der stürmische Applaus aller Anwesenden mehr als berechtigt.

Unter diesen Umständen war klar, dass die von Alois Johann vorgeschlagene Entlastung der gesamten Vorstandschaft ohne Gegenstimme angenommen wurde.

Die Wahlleitung für die Neuwahlen wurde Hans Gundal übertragen, und zu seinen Beisitzern Franz Gehrlein und Werner Nuber bestimmt. Die Neuwahlen hatten folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Pfeifer Karl/Heinz wurde einstimmig wieder in seinem Amte bestätigt. 2. Vorsitzender Josef Wolff war wegen Krankheit nicht anwesend, wurde aber trotzdem einstimmig wiedergewählt: Das Amt des Schriftführers wurde Karl/Heinz Bräunig übertragen, während dessen Vater, Heinz Bräunig Sen. für den verantwortungsvollen Posten des Rechnungsführers gewählt wurde. Der Ehrenrat setzt sich zusammen aus: Gehrlein Franz, Brandl Werner und Borger Otto. Kassenprüfer sind: Borgen Hubert und Toni Wolff. In den Beirat wurden gewählt: Kupper Willi II., Brugger Otto (bei gleichzeitiger Ernennung zum Ehrenmitglied), Wüst Gerhard, Frank Günther, Jantzer Robert, Jochirr Norbert, Weber Norbert, Frau Wolff, Kerner Heinz, Schwab Mendel Dieter, Weber Rudi, Steinen Ditmar Karin Milli-Frank, Johann Theo. Stellvertreter: Johann Michael und Mendel Hildegard.

Mit vielen kräftigen „Helau" und guten Vorsätzen für die Zukunft gelobten die alten und neuen Mitglieder der Vorstandschaft eine gute Zusammenarbeit.