Beitragsseiten

 

Rund 150 alte Menschen hatte die Karnevalgesellschaft Rot-Weiß Rülzheim (KGR) in Zusammenarbeit mit dem Helferinnenkreis und dem Malteser Hilfsdienst, Ortsgruppe Rülzheim, zu einer kleinen Prunksitzung in den festlich geschmückten Gemeinschaftsraum des Altenwohn- und Pflegeheims der Braunschen Stiftung Rülzheim eingeladen. Die Veranstaltung präsentierte den alten Menschen einen Ausschnitt aus der Prunksitzung der KGR.

Präsident Büchle überreichte den Jubiläumsorden der KGR an die Oberin des Altenheims, Schwester Elfred, und an Pfarrer Wetzel, der sich im Namen aller Anwesenden bei den Veranstaltern für diesen Abend bedankte, da auch alte Menschen durchaus einen Sinn für Frohsinn und Narretei hätten. In Anwesenheit des gesamten Elferrates und des Prinzenpaares sowie von Verbandsbürgermeister Braun eröffnete Sitzungspräsident Willi Kupper, der seit Jahren durch alle Prunksitzungen führt, den Narrenreigen und stellte die kleine Garde der KGR mit einem Tanz vor, der sich Ilona Büchle als Zukunftsfrau, Wolfgang Keiber als Festorganisator, Marlies Büchle als Winterschlussverkaufs Frau sowie die Tanzgarde der KGR anschlössen.

Die Gesangsgruppe der KGR konnte wiederum mit ihrem Vortrag begeistern, der bereits bei den Prunksitzungen eine außerordentliche Resonanz verzeichnen konnte. Frau Klär, selbst Bewohnerin des Altenheims, bewies, dass sich auch alte Menschen noch für die Fasnacht begeistern können und brachte mit einigen Versen ihre Gedanken zur närrischen Zeit zum Ausdruck. Die Begeisterung der alten Menschen über das 90minütige Narrenprogramm war sehr groß und ließ ihr Alter durchaus nicht erkennen.