Die Karnevalgesellschaft „Rot-Weiß" hat sich für die bevorstehende Kampagne viel vorgenommen. Zum Auftakt ist am 14. Januar im Hotel „Viktoria" der Krönungsball. Dabei wird das neue Prinzenpaar inthronisiert Wie das Regentenpaar wohl heißen wird? Der Elferrat will die Narren erstmals In seinen neuen und prunkvollen Gewändern. Mit der Schlüsselübergabe übernimmt das Prinzenpaar die Herrschaft über die Gemeinde und verhängt über den Bürgermeister den „Bann". Die Prinzengarde wird ebenfalls wieder zu den Publikumslieblingen zählen.

Der zweite „Paukenschlag" läßt nicht lange auf sich warten. „Gala-Prunksitzung" ist am 28. Januar. Büttenredner „einheimischer Zucht" und aus den Reihen der jederzeit willkommenen Wörther Karnevalisten, werden wieder „hochexplosive Munition" verschießen. Weitere Mitwirkende sind das Ofra-Quartett, die Erlenbachkrabben aus Rheinzabern, der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr und die Musikkapelle.

Der Narrenbaum soll am 4. Februar aufgestellt werden. Hierbei wird es vor allem auch für die Kinder großen Spaß geben.

Ein großer Umzug führt am Fasnachtssonntag durch das Dorf. Auf die neuen Einfälle bei den einzelnen Zugnummern darf man gespannt sein. Im Anschluß an den Umzug verkehrt der „Rülzheimer Narrenexpreß" bis zum Aschermittwoch auf allen Ortsstrecken. Bei der Endstation am alten Schulhaus wird wieder für das leibliche Wohl gesorgt. Die Rülzheimer Karnevalisten sind bereits seit Monaten emsig am Werk, ihre Ideen in die Tat umzusetzen. Ein Kartenvorverkauf findet am Sonntag von 10 bis 12 Uhr im alten Schulhaus statt.