Bei der kürzlich im Gasthaus „Zum Lamm" stattgefundenen Ausschußsitzung zeigte es sich, dass die verantwortlichen Männer der KGR schon fest beim Planen sind, um das Geschehen für die kommende Saison 65/66 vorzubereiten. Weshalb der Startschuß für die Vorbereitungsarbeiten schon jetzt fällt, hat seinen besonderen Grund. In der kommenden Saison feiert die KGR das kleine Jubiläum ihres elfjährigen Bestehens.

Aus diesem Grund soll dem Rülzheimer Publikum in der kommenden Fastnachtskampagne was Großes geboten werden. Aber was Großes kann man nur bieten, wenn man die räumlichen Verhältnisse dazu hat, und die haben wir leider in Rülzheim zur Zeit noch nicht. So sah sich die Vereinsleitung gezwungen, sich nach größeren Räumlichkeiten umzusehen. Dank unserem zweiten Vorsitzenden, Oskar Büchle, ist es uns gelungen, die Raumfrage zu klären. Der Zeltverleih Herdi verfügt über ein Zelt mit festem Boden und Wänden und kann, der jeweiligen Witterung entsprechend, gut beheizt werden. Das Zelt bietet neben einer großen Bühne, einer Tanzfläche und dem Ausschank noch Platz für ungefähr 500 Personen. Einige Herren des Ausschusses besichtigten das Zelt, das zu diesem Zeitpunkt in Burrweiler stand. Nachdem in der letzten Ausschußsitzung jeder seine Ansichten über das Vorhaben geäußert hatte, wurde einstimmig beschlossen, das Zelt für die in Frage kommenden Veranstaltungen zu mieten. Das Zelt soll auf dem Messplatz seine Aufstellung finden. An Veranstaltungen sind geplant:

Eine große Prunksitzung sowie die drei tollen Tage unter dem Motto „Große Rülzheimer Kappensitzung". Um den benachbarten Karnevalvereinen, mit denen wir in einem guten Verhältnis stehen, Gelegenheit geben zu können, sich an unseren Veranstaltungen zu beteiligen, haben wir folgende Termine vorgesehen:

Wegen der Gebietsmission ist statt am traditionellen 11.11. schon am 6. 11.1965 der Eröffnungsball mit Proklamierung des neuen Prinzenpaares im „Hotel Viktoria". Am 22. 1. 1966 Hofball mit Krönung ihrer Tollitäten im „Hotel Vitoria". Am 12.2.1966 große Jubiläumsprunksitzung im Zelt. Am 19.2.1966 Höhepunkt der Saison. Erstellung des Narrenbaums mit Eröffnung der drei tollen Tage.

Die Karnevalsgesellschaft „Rot-Weiß" Rülzheim hofft, daß jedem Freund der Fastnacht Gelegenheit geboten wird, die Quellen der Freude und des Frohsinns auszuschöpfen. Bei dieser Gelegenheit darf noch erwähnt werden, in welchen Händen die Führung der Gesellschaft liegt: Am 15. 5. 1965 hielt die KGR im Gasthaus „Zum Löwen" ihre diesjährige Generalversammlung mit Neu-wahlen ab. Nach der Begrüßung durch den zweiten Vorsitzenden folgten die Berichte des Schriftführers und des Kassierers. Nach der Entlastung der Vorstandschaft schritt man zu den Neuwahlen. Auf die Dauer von zwei Jahren wurden nachfolgende Personen gewählt. Erster Vorsitzender: Bernhard Hellmann Zweiter Vorsitzender: Oskar Büchle Schriftführer: Richard Dörzapf Pressewart: Erwin Kunz Kassierer: Edelbert Müller Sitzungspräsident: Willi Kupper I Chef des Protokolls: Robert Seither Requisitenverwalter: Robert Jantzer Vereinsdiener: Theo Johann Erweiterter Ausschuss: Marcel Schuschu, Willi Kupper II, Norbert Brust, Berni Johann Kassenprüfer: Bruno Romahn, Otto Kupper Der neugewählte erste Vorsitzende Bernhard Hell-mann dankte allen Anwesenden für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und gab der Hoffnung Ausdruck, daß ihn alle aktiven Mitglieder der KGR bei den schweren Aufgaben, die ihm bevorstehen, tatkräftig unterstützen. Vor allem dankte er unserem früheren ersten Vor-sitzenden Hans Kaufmann für die gute Arbeit, die er in den vergangenen zwei Jahren geleistet hat. Ebenso dankten sämtliche Anwesenden der Generalversammlung Hans Kaufmann für seine vorbildliche Tätigkeit im Verein mit der gleichzeitigen Bitte, sich auch weiterhin dem Verein aktiv zur Verfügung zu stellen. Möge sein Idealismus Vorbild für jeden Karnevalisten sein.

Erwin Kunz